IMMH

21. Juli 2017

Piratensonntag in der HafenCity

Am Sonntag, den 30. Juli 2017 ist es wieder soweit: Das Internationale Maritime Museum Hamburg organisiert einen Piratensonntag als Teil der Sommer in der HafenCity.

Macht euer Piratendiplom am Vorplatz des Museums.

Im Internationalen Maritimen Museum sind die Piraten los! Auf dem Museumsvorplatz erfahrt ihr vom wilden Leben der Seeräuber – von den Tagen Störtebekers bis zur Zeit der Piraten der Karibik. Möchtet ihr selbst zum Schrecken des Meeres werden? Die Museumscrew hilft euch dabei, das Furcht erregende Aussehen eines Piraten zu bekommen und alle Fähigkeiten eines erprobten Seebären zu entwickeln! Auf unserem Ferienparcours zeigt Käpt’n Kuddel, wie Schiffe geentert werden und wie die Seeleute sich dagegen wehren. Ihr dürft selbst mit Hand anlegen. Stellt eure Tapferkeit und Geschicklichkeit unter Beweis!

Nelsons Kanonen warten auf die Piraten

Nelsons Kanonen warten auf die Piraten

Sonntag, den 30. Juli 2017, von 13:00 bis 17:00 Uhr.

Die Veranstaltung „Sommer in der HafenCity“ ist kostenfrei.
Zum Facebook-Event.

21. Juli 2017

„Royal Visit“ im Museum

Der 21. Juli 2017 war zweifelsohne ein besonderer Tag für das Internationale Maritime Museum Hamburg: Prinz William und seine Frau Catherine, Herzogin von Cambridge, haben uns einen „Royal Visit“ abgestattet.

Pünktlich um 12:45 Uhr kamen der Herzog und die Herzogin von Cambridge an den Kanonen von Lord Nelsons Foudroyant an, welche den Haupteingang des Museums schmücken. Bei diesen über 200 Jahre alten Zeugen der britischen maritimen Geschichte, wurden die Royals vom Ersten Bürgermeister Hamburgs, Olaf Scholz, und Peter Tamm, Leiter des IMMH, begrüßt. Anwesend waren auch zahlreiche Vertreter der internationalen Presse und eine Menge an Schaulustigen, die teilweise seit Stunden auf das sympathische königliche Paar gewartet hatten. Die Stimmung war großartig und sogar das Wetter spielte mit.

Meeresforschung

Als nächstes ging das königliche Ehepaar zu Deck 2, wo sie auf Wissenschaftler und Studierende trafen, die ihnen verschiedene Projekte des deutsch-britischen Wissenschaftsjahrs 2016-2017 präsentierten.

Das Wissenschaftsjahr 2016-2017 des Bundesministeriums für Bildung und Forschung läuft unter die Motto „Meere und Ozeane“ und wird unterstützt vom Konsortium Deutsche Meeresforschung. Das KDM ist der Zusammenschluss aller großen deutschen Forschungseinrichtungen auf den Gebieten der Meeres-, Polar- oder Küstenforschung. Es arbeitet seit Jahren mit dem Internationalen Maritimen Museum Hamburg eng zusammen.

 

Eindrücke, die bleiben werden

Im Anschluss gab es Zeit für eine Pause im „schwimmenden Klassenzimmer“ auf Deck 1, gleich neben unserer beliebten Queen Mary 2 aus LEGO. Nach knapp über einer Stunde ging es für William und Kate weiter zum nächsten Termin in die Elbphilharmonie. Doch der Besuch der Royals im Maritimen Museum wird keiner so schnell vergessen.

 

Für das Team des IMMH ist es eine Ehre und eine Freude gewesen, Prince William und Catherine von Cambridge empfangen zu dürfen.